Datenrettung Software

Jeden Tag bearbeiten Millionen von Computernutzern im beruflichen und privaten Bereich Dateien. Natürlich ist es umso ärgerlicher, wenn auf einmal die Daten verloren gegangen sind und die ganze Arbeit oder auch schöne Erinnerungen wie private Bilder und Videos verschwunden sind. Der Ärger ist groß, vor allem über das eigene Versäumnis, rechtzeitig ein Backup gemacht zu haben.

Aber um die Daten retten zu können, muss es noch nicht zu spät sein, wenn hierfür die richtige Datenrettung Software vorhanden ist. Doch auch mit der richtigen Software ist natürlich noch keine Garantie gegeben, dass die Datenwiederherstellung auch wirklich gelingt. Um die Chancen für eine Datenwiederherstellung zu steigern, kann es sich von daher auch lohnen, nicht immer nur auf Freeware-Programme zurückzugreifen, sondern wirklich Datenrettung Software eines renomierten Softwareherstellers zu kaufen.
Oftmals lohnt sich die Investition, insbesondere natürlich dann, wenn der Verlust gewisser Daten Geld kostet und es sich nicht nur um private Bilder handelt. Auch Freeware-Lösungen können natürlich in einigen Fällen helfen, aber die bessere Absicherung gegen totalen Datenverlust bieten eben dann doch Softwarelösungen, die auch etwas Geld kosten.
Wichtig zur erfolgreichen Datenwiederherstellung ist, dass die Datenrettung Software bestmöglichst schon vor dem Verlust von Dateien auf der Festplatte installiert ist. Andernfalls kann es passieren, dass gerade dieser Sektor bei einer Installation überschrieben wird. Somit ist die Möglichkeit noch Daten retten zu können verspielt.
Ist die Datenrettung Software noch nicht installiert, empfiehlt sich die Installation zur Datenwiederherstellung auf einem anderen Computer, an dem dann zusätzlich die betroffene Festplatte angeschlossen wird. Somit wird ein Überschreiben der Daten vermieden und die Datenrettung kann gelingen.


Datenrettung und Daten wiederherstellen

• • •